African animal

ict-Media GmbH:
Web und Internet

W3C veröffentlicht Entwurfsprinzipien für HTML

Da ist er also der erste Working Draft der zur Zeit 491 Mitglieder zählenden HTML-Arbeitsgruppe: "HTML Design Principles". Und gleich zu Anfang wird klar: es geht um nicht weniger als die Erhaltung des existierenden Inhalts des World Wide Web. Dieser Standard regelt mindestens zwei Dinge (übersetzt aus dem Working Draft):
  • Viele Sprachspezifikationen spezifizieren Anforderungen, die ein gültiges Dokument erfüllen muss. Weitere korrespondierende Anforderungen definieren, wie Implementierungen diese gültigen Dokumente verarbeiten sollen
  • HTML 5 ist etwas ungewöhnlich darin, dass es auch Anforderungen an Implementierungen definiert für viele Konstrukte, die in einem gültigen Dokument nicht erlaubt sind.
Mit anderen Worten: wir akzeptieren, dass das Web ist voll mit falschem HTML ist. Will man dieses weiterhin darstellen, müssen künftige Browser - besten einheitlich - mit diesem fehlerhaften HTML umgehen. Existierender Inhalt und die Praxis existierender Browser sollen definieren, was künftig unterstützt wird. Im Zweifel entscheidet jeweils die Popularität (des Inhalts oder des Browsers). Ein Beispiel (ebenfalls aus dem Working Draft)?
Viele Sites haben falsches Markup, wie falsch geschachtelte Elemente (abc), und beide Authoren und Benutzer haben Erwartungen basierend auf dem, was Browser bisher daraus gemacht haben. Wir müssen also Anforderungen an die Verarbeitung definieren, die kompatibel mit der erwarteten Behandlung solchen Inhalts sind.
Wow! Ihr Interesse ist geweckt? Der Working Draft hat mehr davon!

Unbeschwert entspannen, unbeschwert wandern? Wandern in Europa!

Copyright © 2007-2022 ict-Media GmbH --- Impressum --- powered by Wordpress